Bambus Pflaster

Vitalpflaster
€ 39,00
ArtikelNr.: 3515

10 Stück Bambus Pflaster kleben und erleben

  • Entgiften
  • Entschlacken
  • Entsäuern
  • Energie zuführen
  • Blockaden lösen
  • Yin und Yang ausbalancieren

Zum Beispiel bei:

·         Hautproblemen wie Neurodermitis, Schuppenflechte, Akne,...
·         Heuschnupfen, Allergien, Asthma
·         Schwellungen, Erguß, Wasseransammlungen, Entzündungen
·         Rheuma, Gicht
·         Rückenschmerzen, Gelenksbeschwerden, Tennisarm, Schulter-, Knieschmerzen,..
·         Regelbeschwerden, PMS-Syndrom
·         Erkältungen, Halsbeschwerden, Aufbau des Immunsystems
·         Depression, Schlafstörungen, Schnarchen,..
·         Ausleitung von Schwermetallbelastungen (Amalgam, Quecksilber,..
·         Blasenentzündung, Darmbeschwerden, Nierenschmerzen,...
·         Schwellungen, Schnittwunden, Insektenstichen, Zeckenbisse,...
·         Zahnproblemen, Migräne,...
 
Bei chron. Beschwerden: zuerst die Fußsohle kleben (siehe Fotos)
Bei akuten Problemen: Dawos-Methode ( Da wo es weh tut)

Zur Entgiftung bei langer Medikamenteneinnahme (Antibiotika, Cortison, Chemo,...)

 

Das Bambus Pflaster unbedingt auf beide Fußsohlen kleben. Sie können bis zu 24 Stunden oben bleiben aber mind. 8-10 Stunden. Nach dem Abnehmen die Stelle gut reinigen. Bereits nach 10 Anwendungen kann sich das Säure-Basenverhältnis umkehen.
Bei akuten Problemen kann die betroffene Stelle zusätzlich beklebt werden.
Als Energiekur sind 21 Nächte empfohlen, die 3 Zonen abwechseln.

Auch für Kinder und Schwangere geeignet.

Nicht bei Organtransplantierten anwenden. 

 

Entgiftung/Entschlackungskur:

1. Woche: Bambuspflaster li. + re. auf die Fußsohle kleben. 1te Nacht Ferse, 2te Fuß Mitte, 3te Nacht Fußballen und dann wieder mit Ferse beginnen.

 

2. Woche: So kommen die Yin und Yang Meridiane wieder in Schwung, der Stoffwechsel wird angeregt und Stagnation aufgelöst. 1 Pflaster auf eine Fußsohle kleben (gleich ob li. oder re. beginnend) auf den Akupunkturpunkt Niere 1 (Ni1) befindet sich am Fußballen im "Grübchen", zweites Pflaster auf der diagonalen Körperseite, auf den Akupunkturpunkt Dickdarm 4/1 (Di4/1) befindet sich an der Hand (siehe Foto unten) und drittes Pflaster auf das Konzeptionsgefäß 12 (KG12). KG12 ist in der Körpermitte zwischen Brustbein und Bauchnabel. In der darauf folgenden Nacht die gegenüberliegende Körperhälfte kleben, d.h. Seitenwechsel.

Pflaster von KG12 sollte trocken bleiben, wenn das nicht der Fall ist, empfiehlt sich diesen Punkt so lange zu kleben bis das Pflaster trocken bleibt. Trockene Pflaster können ein zweites Mal für die Fußsohle verwendet werden.

 

Ab der 3ten Woche: Über einen längeren Zeitraum www.me-balance.at/bambus-essig-natruspray-120ml mind. 1 mal tägl. auf Lenkergefäß 20 (LG20), höchster Punkt am Schädel und www.me-balance.at/bambus-deospray-100ml mind. 1 mal tägl. auf Konzeptionsgefäß 17 (KG17), am Brustbein in etwa in der Höhe der Brustwarzen, sprühen. Zusätzlich mit www.me-balance.at/segiun-bambus-seife-90g das Gesicht und Hände waschen.

Ab der 1sten Woche ca. 1l www.me-balance.at/bambus-blaetter-tee-25-beutel trinken, als Unterstützung zum Ausleiten von Schlacken und gegen Übersäuerung.


 
Erfahrungsberichte:

Eine Frau hatte einen sehr schlechten Leberwert. Der Wert war 7 mal so hoch als der Normalwert. Ihr Arzt schickte sie sofort zum Spezialisten, der ihr sofort zur Leberpunktierung riet. Zu Hause erzählte die Patientin ihrem Mann von der bevorstehenden Massnahme. Ihr Mann meinte, gibt es dann gar nichts, das hilft, diesen Eingriff nicht vornehmen zu müssen? Sie meinte, sie wisse es ja wirklich auch nicht. Zumal auch ihr Hausarzt dazu geraten hatte. Allerdings - eine Möglichkeit könnte sie sich noch vorstellen. Vielleicht wäre ja eine Pflasterkur mit den Vitalpflastern von mir noch eine Möglichkeit. Sie klebte 25 Nächte an den Fusssohlen, wechselnd von Ferse, Mitte, Vorne und dann wieder Ferse, usw.

Danach liess sie die Leber wieder untersuchen. Der hohe Wert hatte sich wieder auf normal eingependelt. Der Arzt war sehr überrascht und fragte, was sie denn unternommen habe. Daraufhin erzählte sie ihm von den Vitalpflastern, die er aber nicht kannte. Ich freute mich sehr über dieses Ergebnis, wollte aber noch die nächste Untersuchung abwarten. Nach ca. 3 Monaten wurde nochmals untersucht und der normalen Wert war immer noch gleich. Sie war überglücklich und versprach die Kur mindestens 1-2 x im Jahr zu machen. Als zusätzliches Plus bemerkte sie mehr Energie, sowie bei grossen Belastungen spürte sie, dass sie diese mit wesentlich mehr Ruhe angehen und durchziehen konnte. Ich bin ja schon immer ein grosser Fan von den Vitalpflastern. Aber über diesen Erfolg habe ich mich ganz besonders gefreut und natürlich kann ich ihn auch bei meinen Beratungen voll einbeziehen"
 
  
"Der Kundin fiel vor einiger Zeit etwas auf den Fuss, auf den grossen Zeh. Sie hatte dies weiter nicht beachtet, doch nach einiger Zeit fing der Fuss an zu schmerzen und es gab eine Entzündung im Zeh. Dies wurde dann so schlimm, dass der Nagel des grossen Zeh gezogen werden musste. Besser wurde es allerdings nicht. Der Fuss war dick, gerötet und schmerzte nach wie vor. Der Zeh war immer noch entzündet, es drohte erneut das Ziehen des Nagels. Als sie mir dies erzählte, empfahl ich ihr, unser Bambuspflaster wenigstens nachts auf den betroffenen Zeh zu kleben. Sie klebte 5 Nächte hintereinander je ein Pflaster, dann noch ein, zwei Mal nachts. Die Entzündung ist weg, der Fuss nicht mehr geschwollen und rot und der Nagel wächst wieder nach."
 
"Ich habe herausgefunden, wenn ich den LE03 klebe (Stresspunkt) und den KG17 (Schuldgefühle), dann bin ich ruhig und gelassen"
 
Herkunftsland: Japan
 
 

Gratis 1 Akupunktheft ab 4 Pg.

Ab 10 Pg. gibts 1 Pg. und Akupunktheft kostenlos

Preis: € 39,00